Nachrichten aus der Region Ermstal und Alb





Jens Spahn (Quelle: RIK)
Baden-Württemberg: Die Landesregierung reagiert verhalten auf Spahns Vorschlag Auf den Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der Bundestag solle die sogenannte „epidemische Lage nationaler Tragweite“ über den November nicht weiter verlängern, stößt bei der baden-württembergischen Landesregierung auf verhaltenes Echo.



Wohnungsbau (Quelle: RIK)
Baden-Württemberg: Wohnraum aktivieren - Land plant Prämienanreize für Kommunen Um neuen Wohnraum zu aktivieren und Gebäude besser zu nutzen, plant das Land Baden-Württemberg weitere Prämienanreize für Kommunen. Die bereits eingeführte Wiedervermietungsprämie sei ein Erfolg, mit zusätzlichen Prämien wolle man künftig weiteren Wohnraum schaffen, erklärte Bauministerin Razavi heute in Stuttgart.

Rettungswagen (Quelle: pixabay.com)
Münsingen: Von Hirsch lebensgefährlich verletzt Lebensgefährlich verletzt wurde ein 64-Jähriger, der am Montagnachmittag in einem Wildgehege im Areal des Biosphärengebietes auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz von einem Hirsch angegriffen worden ist.


IHK Reutlingen (Quelle: RIK)
Region Neckar-Alb: "Es geht bergauf!" - Wirtschaft hat sich erholt Es geht bergauf mit der Wirtschaft in der Region Neckar-Alb. Das ist die zentrale Botschaft der aktuellen Konjunkturumfrage, deren Ergebnisse die IHK Reutlingen am heutigen Montag präsentiert hat. Knapp 400 Unternehmen haben sich an der Befragung beteiligt. 57 Prozent von ihnen, also mehr als die Hälfte, betrachten derzeit ihre Lage als „gut“.





Baby - in weisse Decke eingewickelt (Quelle: Pixabay.com)
Baden-Württemberg: Land treibt Akademisierung der Hebammenausbildung voran Um den bisherigen Umfang der Ausbildungsplätze für Hebammen zu erhalten und den Berufsnachwuchs sicherzustellen, sind jährlich insgesamt 260 Studienanfängerplätze in der Hebammenwissenschaft in Baden-Württemberg notwendig. Zu den bereits bestehenden 165 Plätzen kommen zum Wintersemester 2021/2022 insgesamt 95 weitere dazu.

IHK Reutlingen (Quelle: RIK)
Region Neckar-Alb: 25 Jahre Regionalforum: Von der Textilkrise zum Cyber Valley Vor 25 Jahren, im Jahr 1996, steckte die regionale Wirtschaft in der Krise. Grund dafür war das Wegbrechen der Textilindustrie. Regional gingen 20.000 Arbeitsplätze verloren. Die Region musste sich neu aufstellen. In dieser Zeit vernetzte sich die IHK Reutlingen mit den kommunalen Verwaltungen und den Hochschulen der Region. Die Regionale Standortinitiative Neckar-Alb war gegründet, das heutige Regionalforum. Am heutigen Freitag feierte es sein 25jähriges Bestehen.

Johnson&Johnson (Quelle: RIK)
Baden-Württemberg: Gesundheitsministerium passt Impfempfehlungen an Personen, die eine Corona-Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson erhalten haben, können vier Wochen nach der ersten Impfung eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impstoff von Biontech/Pfizer oder Moderna bekommen. Das teilt das Gesundheitsministerium Baden-Württemberg jetzt mit.

Fasnet abgesagt (Quelle: RIK)
Baden-Württemberg: Fastnacht und Karneval sollen stattfinden können Fastnacht und Karneval sollen in dieser Saison nicht noch einmal ausfallen. Deshalb hat sich das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration bei einem gemeinsamen Gespräch mit den Narrenverbänden und dem Städte- und Gemeindetag bereits frühzeitig zu den Rahmenbedingungen ausgetauscht, die das gesellige Feiern möglich machen sollen. Grundlage sind dabei die bestehenden Regelungen und Hygienevorgaben.